Gap-Analyse – strategische und operative Lücken schließen

Gap-Analyse

Auf der einen Seite gibt es die Strategie. Auf der anderen Seite das tägliche Geschäft. Die spannende Frage für die Strategieumsetzung ist, ob man die strategischen Ziele erreicht, wenn man im Tagesgeschäft so weiter macht wie bisher. Um diese Frage zu beantworten, wurde das Instrument der Gap-Analyse entwickelt.

 

Verbesserungspotenziale aufdecken

 

Die Gap-Analyse ist ein Management-Instrument zur Früherkennung von Schwachstellen. Mit ihrer Hilfe lässt sich feststellen, ob sich die geplanten Unternehmensziele erreichen lassen, wenn das heutige Handeln auf die Zukunft übertragen wird.

Identifizierte Lücken bzw. Abweichungen zwischen Zielgrößen und in die Zukunft fortgeschriebenen Ist-Werten sind Ansatzpunkte für die Verbesserung des aktuellen operativen Geschäftes und für die strategische Ursachenanalyse im Hinblick auf die Erarbeitung von Alternativen zur Schließung der Lücke.

Zielwerte bestimmen, Istwerte ermitteln und in die Zukunft projezieren

Ausgangspunkt der methodischen Vorgehensweise ist die Bestimmung eines Zielwertes, wie z.B. Gewinn oder Umsatz, der den Unternehmenserfolg abbildet. Darauf aufbauend werden Ist-Werte ermittelt und in die Zukunft projiziert. Diese fortgeschriebenen Ist-Werte basieren auf der Annahme, dass die aktuellen Unternehmensaktivitäten (Basisgeschäft) mit bestehenden Produkten auf bestehenden Märkten realisiert und ohne grundlegende Veränderungen der Unternehmenspolitik weiterbetrieben werden. Die extrapolierten Ist-Werte werden sodann den der geplanten bzw. gewünschten Unternehmensentwicklung gegenübergestellt.

Operative und strategische Lücke

Entspricht die prognostizierte Entwicklung der Ist-Werte nicht zu jedem zukünftigen Betrachtungszeitpunkt den geplanten Soll-Größen, wird von einer operativen bzw. strategischen Lücke gesprochen.

Gap-Analyse - Abbildung von strategischer und operativer Lücke

Die operative Lücke ergibt sich aus der Differenz der prognostizierten Entwicklung der Ist-Werte ohne weitere Maßnahmen und einer möglichen Entwicklung bei optimalem Vorgehen. Eine identifizierte operative Lücke kann geschlossen werden, indem Optimierungen des operativen Geschäftes, wie z.B. die Ausschöpfung von Kosteneinsparungspotenzialen oder die Verbesserung der absatzpolitischen Instrumente, angestrebt werden.

Die strategische Lücke hingegen stellt die Abweichung zwischen der möglichen Entwicklung bei optimalem Vorgehen und dem geplanten Ergebnis gemäß der strategischen Zielsetzung dar.

Strategie ändern oder anpassen

Die Abweichung zwischen beiden Entwicklungen zeigt die Erfordernis einer Strategieänderung bzw. -anpassung auf. Kann eine strategische Lücke nicht rechtzeitig geschlossen werden, so besteht die Gefahr, dass der Fortbestand des Unternehmens langfristig nicht gesichert werden kann. Aus diesem Grund wird aufbauend auf den Ergebnissen der Gap-Analyse die Erarbeitung von Strategien angestrebt, die ein Erreichen der gewünschten Unternehmensentwicklung ermöglichen sollen.

Als Hilfsmittel für den Suchprozess nach alternativen Strategien zur Schließung einer aufgetretenen Lücke kommt häufig bspw. die Ansoff-Matrix zur Anwendung.

Bewertung der Gap-Analyse

Die Gap-Analyse macht die Planung und Quantifizierung von Zielgrößen erforderlich. Auf dieser Basis ermöglicht der permanente Vergleich von Zielgrößen und extrapolierten Ist-Werten die Identifizierung von operativen und strategischen Lücken und dient als Frühwarnsystem zur Erkennung von Schwachstellen.

Kritisch anzumerken ist jedoch, dass nicht quantifizierbare Faktoren unberücksichtigt bleiben und externe Unternehmensentwicklungen nicht in ausreichendem Maße einbezogen werden. Darüber hinaus ist - vor dem Hintergrund sich verändernder Marktgegebenheiten - die reine Übertragung von Vergangenheits- bzw. Gegenwartswerten auf die Zukunft ebenfalls als kritisch zu bewerten.

Der Einsatz der Gap-Analyse ist auch nur dann sinnvoll, wenn sich der Identifizierung der operativen oder strategischen Lücke eine Suche nach Alternativen anschließt. Allerdings lassen sich alleinig aus der Gap-Analyse keine Handlungsempfehlungen zur Erarbeitung von Maßnahmen zur Schließung der operativen und strategischen Lücke ableiten. Vielmehr bildet sie einen Startpunkt für den Einsatz weiterer Instrumente der strategischen Planung.

PPT Download:                                                                               Gap-Analyse - Abbildung von strategischer und  operativer Lücke

 

Autor: Achim Sztuka

© 2017 Manager Wiki | Joomla Template by vonfio.de
Auf Twitter folgen
Auf Facebook teilen
Auf Xing teilen